Chiapudding Rezept fürs Frühstück (Paleo)

Chiapudding Rezept fürs Frühstück (Paleo)

Meine Lieben, heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch – und zwar mein derzeitiges Lieblingsfrühstücksrezept! Zum einen, weil es schnell und einfach zuzubereiten ist, und zum anderen, weil es einfach verdammt lecker ist. Die Rede ist vom Chiapudding. Zugegebenermaßen sind Chiasamen erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, schon allein wegen der „knubbeligen“ Konsistenz nach dem Aufquellen, doch die kleinen Samen enthalten viele gesunde Fette und machen lange satt. Aber Achtung: Sie enthalten auch viele Kalorien! Mit Kokosmilch zubereitet, so wie ich das derzeit gerne mache, kommt man locker auf 500 Kalorien. Wen das nicht stört (wie gesagt: Es sind gesunde Fette und das Frühstück macht lange satt), der ist mit dem Kokos-Chiapudding perfekt bedient!

Chiapudding Rezept
 
Zutaten
  • 40g Chiasamen
  • 80ml Kokosmilch
  • 140ml Mandelmilch
  • etwas Vanille aus der Schote
  • 20g Agavendicksaft oder Honig
  • frische Früchte nach Geschmack (zur Kokosmilch passt Mango perfekt!)
Zubereitung
  1. Chiasamen, Kokosmilch und Mandelmilch in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Das ist wichtig, damit sich später keine Klumpen bilden.
  2. Die Schüssel nun für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen und die Samen etwaas aufquellen lassen. Danach herausnehmen, erneut gut umrühren und nochmal für etwa 30-60 Minuten in den Kühlschrank stellen. Gerne auch über Nacht! Die Samen quellen richtig schön auf und aus der vormals dünnen Milchsuppe wird ein schöner fester Pudding!
  3. In der Zwischenzeit Früchte schneiden und gegebenenfalls pürieren, wenn ihr eine Fruchtsoße machen möchtet.
  4. Den Kokoschiapudding aus dem Kühlschrank nehmen, noch ein Mal umrühren und nun mit dem Obst anrichten.

 

Chiasamen enthalten reichlich Omega-3-Fettsäuren, essentielle Aminosäuren, Kalzium, Antioxidantien, Magnesium, Kupfer, Zink und Eisen.

Wie bereits im Rezept gesagt, könnt ihr den Chiapudding auch abends vorbereiten und am nächsten Morgen essen. Das hat den Vorteil, dass die Samen genug Zeit haben, um schön aufzuquellen. Gerade wenn man morgens 0,0 Energie hat, ist das sicher eine gute Variante. Ich persönlich mache mir den Pudding meist morgens, da ich zwischen meinem ersten und zweiten Tablettenschwung etwa eine Stunde Zeit habe.

wolfsmadchenchiapaleopudding-1wolfsmadchenchiapaleopudding-3

Probiert es doch mal aus und sagt mir, wie es euch geschmeckt hat!

Alles Liebe,

wolfsmadchen-signatur-jenny

You May Also Like

Leave a Reply

Bewerte dieses Rezept: